Skip to main content

Thrombose

Eine Thrombose ist die am häufigsten auftretende Form der Gefäßerkrankung.
Obwohl Thrombosen in allen Gefäßen auftreten können, ist umgangssprachlich meist eine Thrombose der Venen (Phlebothrombose), speziell der tiefen Beinvenen (Tiefe Venenthrombose - TVT), gemeint. Arterielle Thrombosen sind deutlich seltener.

Eine Thrombose entsteht, wenn sich ein Blutgerinnsel (Thrombus) an der Gefäßwand bildet. Dadurch verstopfen die Venen, die Venenklappen sind nicht mehr funktionsfähig und der Blutrückfluss ist gestört. Es kommt zum Blutstau.

Die meisten Thromben bilden sich im tiefen Venensystem und machen sich durch plötzliche Wadenschmerzen oder Schwellungen oder Schweregefühl bemerkbar.
Eine Thrombose kann sich zu einer lebensgefährlichen Lungenembolie entwickeln. Daher ist es unbedingt erforderlich, bei den ersten Anzeichen einen Arzt aufzusuchen und den Schmerzen nachzugehen.

 

Autor:

Anzeigen / Partner

    Anzeigen / Partner